Recruiting - Wann ist der Personalberater die beste Wahl?


Die Rekrutierung von Fach – und Führungskräften wird aufgrund des Fachkräftemangels immer schwieriger. Je spezialisierter das Unternehmen, umso kleiner ist die Zielgruppe für das Rekrutieren. Gerade der Mittelstand ist gezwungen seine Personalbeschaffungsstrategien zu überprüfen. Anzeigen in renommierten Zeitungen oder Fachzeitschriften, die Firmenhomepage, Anzeigen in Internet-Jobportalen oder der Einsatz von Personalberatern stellen mögliche Strategien dar. Auf allen Wegen können je nach Anforderung geeignete Kandidaten gefunden werden.

Stellenanzeigen stellen für viele Unternehmen nach wie vor das Rekrutierungsmittel erster Wahl dar. Diese werden heute meistens in Internet-Jobportalen veröffentlicht, weil Sie preisgünstiger als Printanzeigen sind und eine vermeintlich höhere Anzahl an Kandidaten erreicht wird. Fachzeitschriften sind hierbei eher für einen engen Markt gedacht. Größere Firmen nutzen den Weg der Internet-Jobportale häufiger als kleinere Unternehmen. Die Firmenhomepage ist ebenso eine etablierte Form zur Ausschreibung freier Stellen und bringt Bewerbungen per Mail, die im Idealfall von einem Bewerbermanagementsystem verwaltet werden können.
 
Bei allen oben genannten Wegen kann in der Regel nur der wechselbereite Kandidat am Markt angesprochen werden und muss aktiv von sich aus den Bewerbungsprozess starten.
Eine konsequente und kontrollierte und damit zielgerichtete und erfolgreiche Suche der vakanten Position ist durch diese aufgezeigten Wege somit nicht garantiert. Ebenso können Unternehmen bestimmte Schlüsselpositionen durch die Positionierung einer Anzeige nicht offen am Markt ansprechen, da ein Nachfolger für eine derzeit noch besetzte Stelle gesucht wird oder strategisch wichtige Besetzungen nicht dem Wettbewerb frühzeitig zur Kenntnis gelangen sollen.
 
Damit eine nachhaltige und strukturierte Suche nach Spezialisten oder Führungskräften im mittleren und oberen Management erfolgreich wird, werden deshalb verstärkt Personalberater eingesetzt, um sich einen besonders wertvollen Kandidatenkreis zu erschließen.
 
Die Hochwertigkeit der Ansprache und die Motivierung durch das rekrutierende Unternehmen sind hierbei entscheidend, um Potentialträger für das Unternehmen zu gewinnen. Je öfter mit dem gleichen Personalberater vertrauensvoll als „verlängerte Werkbank“ zusammen gearbeitet wird, umso besser ist das Verständnis für Unternehmenskultur, die Produkte, die Anforderungen, den Wettbewerb und den Markt.
Der Personalberater verfügt in der Regel über ein gut ausgebautes Netzwerk informeller Kontakte (Kandidaten) und kann in kurzer Zeit passende Bewerber durch direkte Ansprache (Executive Search) mobilisieren, die über den Anzeigenstellenmarkt nicht erreicht werden. Personalberater nutzen selbstverständlich auch das Internet zur Ansprache von Kandidaten und damit ist es eine sinnvolle Ergänzung des Gesamtprozesses, aber nicht das alleinige Mittel zum Erfolg, wie bei den oben beschriebenen Möglichkeiten der Internet-Jobbörsen.
 
Die Motivation des Kandidaten für einen beruflichen Wechsel zu hinterfragen, ihm neue persönliche Perspektiven aufzuzeigen und ihm die Philosophie und Mentalität des neuen Unternehmens zu erläutern, liegen in der Verantwortung des Personalberaters. Die Personalabteilung wird bei der Rekrutierung in der Vorauswahl deutlich entlastet. Unpassende Kandidaten mit ungenügender fachlicher Eignung und überzogenen Gehaltsvorstellungen blockieren somit nicht den in meisten Fällen zeitlich stringenten Suchprozess.
 
Bei der Auswahl des Personalberaters muss ein Unternehmen sicherstellen, dass der Personalberater den Auftrag durch einen etablierten internen Prozess sachgemäß und termingerecht erfüllen kann. Seriöse Personalberater können präzise abgestimmte Anforderungsprofile, eine fundierte Reseacharbeit und eine kompetente Vorauswahl durch persönliche Interviews sicherstellen. Die Präsentation und Vertragsverhandlungen der passenden Kandidaten werden durch die Beraterpersönlichkeit und dessen Branchenkompetenz begleitet. Auch nach der Besetzung unterstützt ein guter Personalberater durch die Begleitung der Integration den Einstieg des neuen Mitarbeiters. So werden frühzeitig Probleme entdeckt und können behoben werden und entlasten erneut die Organisation des Unternehmens.