Recruiting international

Der deutsche Mittelstand expandiert seit Jahrzehnten ins Ausland. Immer wieder stellt sich im Verlauf die Frage, wie findet man das geeignete Management vor Ort. Häufig werden in der ersten Phase des Aufbaus des Tochterunternehmens gute Fachkräfte und Manager aus dem Stammunternehmen für einige Zeit ins Ausland geschickt, um die nötige Aufbauarbeit zu leisten. Hier können interkulturelle Probleme enstehen. Nach 2-3 Jahren werden die Expatriats zurückgeholt. Häufig ist der ursprüngliche Arbeitsplatz im Stammsitz weggefallen oder wieder besetzt, die Betroffenen müssen sich umorientieren.
In der zweiten Phase beginnt die Suche nach einem lokalen Manager, häufig mit dem Wunsch verbunden, dass dieser die Kultur des Stammsitzes versteht.

Mit der Besetzung von Schlüsselfunktionen haben Sie größten Einfluss auf die Weiterentwicklung Ihrer Auslandsaktivitäten. Optimalerweise finden Sie Personen, die internationale Kompetenz aufweisen, die bereits im Ausland mehrere Jahre erfolgreich tätig waren und die persönlich zu Ihrem Stammhaus passen. Mit diesen können Ihre Kompetenzträger aus dem Stammhaus ein ideales Tandem bilden, mit dem Integration gelingt.

Wie findet man eine solche Person?
Grundsätzlich sind deutsche Unternehmen des Mittelstandes im Ausland sehr gut angesehen. Der deutsche Mittelstand steht für Qualität, Innovation und sichere Arbeitsplätze. Daher sind Manager und Fachkräfte vor Ort häufig schnell zu begeistern, wenn eine Stelle zu besetzen ist. Oft werden lokale Personalberatungen eingesetzt.
Wichtig für eine gute Besetzung sind nicht nur die Kenntnisse des Personalberaters über die Landeskultur, sondern auch die Erfahrung in der Branche sowie das Verständnis der Unternehmenskultur Ihres Hauses. Nur so kann der Berater mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit einschätzen, welche Art von Persönlichkeit sowohl in Ihrem Hause als auch in den verschiedenen Kulturen erfolgreich tätig werden kann.
Ist Ihr Unternehmen eher pragmatisch geprägt, gibt es kurze Dienstwege, passiert vieles auf Zuruf, so ist ein amerikanischer Manager mit Konzernhintergrund sicherlich nicht der geeignete Manager Ihrer Niederlassung in den USA, auch wenn er fachlich und interkulturell alles Nötige mitbringt. In diesem Fall ist vielleicht ein Manager, der viele Jahre im deutschen Mittelstand erfolgreich war, bereits das USA-Geschäft mehrere Jahre geleitet hat, der geeignetere Mann für die Position, obwohl er kein Amerikaner ist.
Auf der anderen Seite ist eine Besetzung mit einem „local“ oft von Vorteil, insbesondere wenn die Kulturen sich sehr stark unterscheiden. Z.B. fühlen sich deutsche Manager in Fernost nicht immer wohl und sind nicht immer in der Lage sich erfolgreich dem asiatischen Führungsstil anpassen. Aber es gibt viele Asiaten, die sehr westlich geprägt sind und den Spagat zwischen der Unternehmenskultur des Stammhauses und der Kultur im eigenen Land sehr gut zu leisten vermögen. Der lokale Manager braucht im ersten Jahr eine sehr enge Anbindung ans Stammhaus, um die Unternehmenskultur integrieren zu können. Hier ist das Thema Integrationsbegleitung von grundlegender Bedeutung. Idealerweise steht dem neuen lokalen Manager ein Coach beratend zur Seite, der beide Kulturen sowie die Branche kennt.

Wie finden Sie den richtigen Recruiter für Ihre Bedürfnisse?
Darauf sollten Sie achten:

  • Der Berater kennt sowohl Ihre Branche als auch die Landeskultur. Er hat ein grundlegendes Verständnis für die fremde Kultur und deren Gepflogenheiten (Spricht man einen Asiaten mit Vornamen an? Wie förmlich oder persönlich darf das Gespräch sein?)
  • Er weist eine hohe interkulturelle Kompetenz auf und war mehrere Jahre im Ausland tätig oder hat selber internationalen Funktionen innegehabt.
  • Der Berater spricht verhandlungssicher Englisch. Optimalerweise spricht er die Landessprache (z.B. in Frankreich ein leicht unterschätzter Vorteil).
  • Idealerweise kennt der Berater Ihre Unternehmenskultur.
  • Er besitzt ein Netzwerk zu anderen Beratern im Land, zu erfolgreich vermittelten und auch abgewiesenen Kandidaten, die als Tippgeber fungieren.
  • Der Berater arbeitet methodisch und transparent, der Recruitingprozess ist strukturiert.
  • Eine Integrationsbegleitung wird angeboten.

 

kempers.partner hat sich in den letzten Jahren zunehmend international aufgestellt, um unsere Kunden bei der Besetzung von Schlüsselfunktionen im Ausland optimal zu unterstützen. Unsere bewährten Prozesse führen wir für Sie im Ausland weiter.

  • Unser Senior Berater Thomas Lütke-Entrup, selber lange Jahr eim Ausland tätig, betreut unsere Kunden bei internationalen Aufträgen. So konnte er in den letzten Jahren erfolgreich Stellen in Großbritannien, Frankreich, Ungarn und Russland besetzen.
    Profil Thomas Lütke-Entrup

Sprechen Sie uns an!